Psst...
Hinterlasse einen Kommentar

Nachtranken

Gedankenvoll rankt die Nacht
über ihre spröden Lippen, ein
Wispern.

Die Dunkelheit wirbelt, Wurzeln
nicht hier, der Anker rostet
am anderen Ende
der Welt.

Taubstumm rankt die Nacht
aus ihren lauten Ohren, ein
Rauschen.

Das Licht klettert langsam
erahnbar, ein Hier im Dort,
an diesem Ende
der Welt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s