Gedankengewandel
Kommentar 1

Mein Gedankengewandel: Seelenspachtel gegen Überschichtung

deine baustelle

Manchmal ist es so schwer, die eigenen Umrisse und Grenzen bewusst wahrzunehmen. Wo beginne ich und wo sind Teile von mir schon so sehr von anderen überlagert, dass ich darunter nach mir selbst suchen muss?

Wo ist mein Eigen und deine Fremde?

Wenn ich einen Seelenspachtel hätte, könnte ich mich selbst freilegen? Da sind so viele Einflüsse. Werte, die ich wie Kleiderschichten trage und deren Ursprung ich nicht kenne. Blicke, die mich musternd mit Bedeutung füllen und gegen die ich mich oft nicht wehren kann. Was gegen die Überschichtung hilft sind Gespräche mit Menschen, die mich lange kennen. Bei denen ich das Gefühl habe, dass sie unter meine Oberfläche tauchen. Auch: Gespräche mit mir selbst, stille Augen-Zu-Gedanken, durch die ich nah bei mir bin. Solange das bleibt, gehe ich mit offenen Augen und innerer Stärke vorwärts, trage mich selbst auf der Haut. Lächelnd.

Von mir selbst gehen meine Gedanken heute oft zu Park Yeon-mi, die sich bestimmt auch schon oft einen Seelenspachtel gewünscht hat, um sich selbst freizumachen von unbegreiflich viel Leid, das wie Beton auf ihren Gedanken lasten muss. Die junge Frau aus Nordkorea kämpft nicht nur für ihre innere und äußere Freiheit, sondern gleich für die Befreiung von allen Menschen in Nordkorea. Sie lenkt den Blick auf das Bewusstsein der Vergessenen, auf die missachteten Menschenrechte, die einsperrenden Regimegrenzen. Park Yeon-mi kämpft für die „Sichtbarmachung“ des „dunkelsten Ortes der Welt“. Manchmal helfen kleine Schritte und viele Menschen, die sich selbst und anderen zuhören, um etwas zu bewegen. Hier der Link zu Park Yeon-Mis Video, wenn ihr es teilen möchtet, damit noch mehr Menschen hinschauen, statt weg: https://www.facebook.com/HigherPerspective/videos/1513754778656836/.

Außerdem eine schöne, kitschige, politische Werbekampagne von Diesel, ebenfalls für mehr Freiheit und weniger physische Grenzen: „Make Love Not Walls.“

Und zum Schluss des dieswöchigen Gedankengewandels (das aus Versehen auf den Donnerstag gerutscht ist, psst): Das Bildquiz: Was wird gebaut? 😀

Advertisements

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s